Gilde

Chronik der Altpfadfindergilde Feldkirch

entnommen aus Festzeitschrift anlässlich 50 Jahr Gilde Feldkirch

30. Mai 1947 Clubgründung im ehemaligen Gasthof „Schäfle“ in der Marktgasse. Erich Dobler wird zum ersten Vereinsobmann gewählt.
in den folgenden Jahren gestaltete sich das Vereinsleben eher in bescheidenem jahren, da man auf Zusammenkünfte in Gasthäusern oder Pfadfinderheimen angewiesen war.
Neben kameradschaftlichen und geselligen Programmen galt die Gestaltung und Mitbewirkung bei Pfadfinderbällen zu einem feste Bestandteil im Jahresablauf.
Im Saalbau, der August 1991 abbrannte, wurde das Kino von 1948 bis 1957 als Ballsaal verwendet und von den Altpfadfindern und Rovern dekotiert.
1967 Mit dem „Nichtuntersagungsbescheid“ der Sicheitsdirektion für Vorarlberg vom 10. Nov. 1967 wird der bisher als vierte Stufe der Gruppe geführte Altpfadfinder-Club zu einem eigenständigen Verein. Nach der Neukonstituierung erfolgt am 21. November die erste Jahreshauptversammlung.
1968 Ein bedeutender Schritt. Das mit viel Eigenleistung errichtete Clubheim am Jahnplatz wird am 17. November festlich eröfnet.
1979 Zum Fest anläßlich des 40-jährigen Priester-Jubiläums unseres Freundes Pfr. Adolf Schandl am Sonntag, 1. Juli in Riezlern Kleinwalsertal, ist der Altpfadfinder-Club mit einer großen Abordnung dabei.
1981 wird der Feldkircher Altpfadfinder-Club am 30. Mai bei der Generalversammlung in Zwettl in den österreichischen Gildenverband aufgenommen. Im Herbst gab es eine Clubausfahrt ins Elsass.
1982 im Clubheim am Jahnplatz gibt es erstmals einen großen Sylvester-Ball
1983 am 6. Mai werden bei einem Gildenhall in der Schattenburg 15 Mitglieder in die Gilde aufgenommen. Von 2.-5. Juni wird in Feldkirch der österreichische Gildetag ausgerichtet zu dem rd. 120 Teilnehmer aus ganz Österreich kommen.
1984 am 23. März. Feier zum 75. Geburtstag von Pepi Wolf im Clubheim.
21.-24. Juni, sieben Mitglieder nehmen am österr. Gildentreffen „Aufbruch ins Tauernland“ in Großarl teil
1985 zwölf Mitglieder fahren zum österr. Gildentag, der von 16. bis 19. Mai in Wien stattfinden.
September: erste Ausgabe des „Feldkircher Pfadikontakt“ in Heftform für die Gruppe und den Altpfadfinder-Club.
9. November Clubfahrt nach Zürich zum Besuch der Weinausstellung „Expovina“
1986 Als Patengilde richten wir am 22. März auf der Schattenburg die Investiturfeier für die Gilde Rankweil aus.
18. April: Festabend anläßlich der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Hermann mayer und Volkmar Reiner. Gleichzeitig Aufnahme von 10 neuen Mitglieder.
14.-17. August: Teilnahme von 12 Mitgliedern am Verbandstreffen „Aufbruch ins Tauernland“,
Mo. 22. September: Unser Freund Pfr. Adolf Schandl – Kurat und Gruppenfeldmeister von 1945 – 1957 stirbt im 71. Lebensjahr.
1987 28.-31. Mai: Gildentag in Mauterndorf, Lungau/Sbg. (17 Teilnehmer)
1988 Kontaktaufnahme mit dem 7th east Bombay Ranger Team.
Beginn des „Hilfsprojektes Kune“ in Indiesn (Phase I)
Samstag, 26. November: wir feiern den 20-jährigen Bestand des Clubheimes am Jahnplatz
1989 1. April: Geburtstagsfeier für Pepi Wolf zum „80“
Aus gesundheitlichen Gründen muß Pepi Wolf im letzten Moment seine Teilnahme absagen. seinem Wunsch entsprechend wird aber der Abend mit allen Glückwunsch-Reden durchgeführt und für ihn auf Video aufgezeichnet.
25.-28. Mai österr. Gildentag am Semmering (12 Teilnehmer)
30. November: unser Freund und Gruppengründer, Pepi Wilf stirbt an Herzversagen
1990 Gemeinsam mit der Gilde Rankweil wird der österr. Gildetag in Vorarlberg durchgeführt. Ca. 140 Freunde aus Österreich nehmen daran teil.
1991 Samstag 4 mai: Teilnahme an der Investuturfeier der Gilde Dornbirn im Kulturhaus
30. Mai – 2. Juni: 15 Mitglieder fahren zum Gildentag nach Freistadt
1992 28.-31. mai: Gildentag in Friesach, Kärnten. Von uns sind 16 Mitglieder dabei
10. September: die Gilden Feldkirch und Bombay vereinbaren eine Partnerschaft zur Fortsetzung des Hilfsprojektes in Kune (Phase II). Durch Eigeninitiative sowie durch großzügige Hilfestellung der Vorarlberger Landesregierung können zur Erweiterung der Wasserversorgung Geldmittel aufgebracht werden. Weiters wird der bau eines Gemeindehauses finanziert.
Leider muß in diesem Jahr der Heimgang von vier Freunden beklagt werden: Dr. Hans-Günther Himmer, Herbert Emberger, Dagobert Mayer, Josef Pipka
1993 5. Juni: Teilnahme an der Investitur der Gilde Hohenems
10.-13. Juni: 13 Mitglieder fahren zum österr. Gildentag nach graz
12. Juni: 60 Gildenfreunde aus Belgien und Frankreich besuchen uns im Clubheim am Jahnplatz
25. September: in Nofels erfolgt der Spatenstich zum Bau des neuen Pfadfinderheims
1994 1. Juli: Abscheidsabend im „alten“ Clubheim am Jahnplatz
2.-20. Juli: Räumung und Abbruch des Clubheimes am Jahnplatz
12-15. August: drei Teilnehmer am Gildentag in Kuchl/Hallein
24./25. September: Einweihung und Eröffnung des neuen Pfadihauses in Nofels
Fr. 30. Sept.: Festabend zur Eröffnung des neuen Club/Gildeheimes in Nofels
1995 1. April: Freundschaftsbesuch der Mitglieder der Pfadfindergilde des Fürstentums Liechtenstein
25.-28. Mai: Neun Mitglieder beteiligen sich am Gildentag in Ulmerfeld. Vorarlberg wird dabei zum eigenständigen Distrikt erhoben
12. Aug: Freundschaftsbesuch von Gildefreunden vom Distrikt „Alpenvorland“ (Linz und Umgebung).
3. Nov.: die Gilde Feldkirch wird vom österr. Gildenverband mit dem Jahrespreis „Gilde Aktiv“ für Förderung der Jugendarbeit ausgezeichnet
1996 Die Mitglieder der Bergrover-Kameradschaft „Ratti“ feiern am 13. Februar ihr 50-jähriges Jubiläum.
7. Juni: Freundschaftsbesuch von Mitgliedern der Gilde Mülln, Sbg.