Christbaum-Verkauf am Sam. 19.12.2015

Kleiner vorweihnachtlicher Umtrunk beim Pfadiheim und

Christbaum-Verkauf

166u79d15122015t20131752

Wann: Samstag, 19.12.2015, ab 9.00 Uhr
Wo: Pfadfinderheim Nofels, Steinbruchgasse
Wie viel: So lange der Vorrat reicht

Für ein kleines Frühstück – Kaffee, Kuchen, Glühwein – ist gesorgt.

Der Erlös fließt zur Gänze unserem Projekt „Hütte Furx“ zu.

Wir freuen uns auf euren Besuch und
wünschen bereits jetzt FROHE WEIHNACHTEN!

Besichtigung Fa. Sommer

Am 20. November trafen sich 25 Interessierte, um das neue Firmengebäude der Fa. Sommer Messtechnik zu besichtigen. Empfangen wurde wir von der Familie Sommer mit einem Gläschen Sekt. Nach der Begrüßung und Einleitung durch Wolfram Sommer, erklärte uns dessen Sohn Christoph in seinen Ausführungen „Was wir nicht machen“, wo sich die Firma Sommer im breiten Umfeld der Messtechnik angesiedelt hat. Wasser und Schnee sind das Betätigungsfeld von Wolfram Sommer und seinen Team. Dass es sich hier um ein spannendes Thema handelt, in dem komplexe Technik in der Natur, unter extremen Bedingungen eingesetzt wird, wurde uns während des Vortrages von Wolfram, der mit eindrucksvollen Bildern von Messstellen unterstützt wurde, sehr rasch klar. Das Team, das mittlerweile aus über 40 Mitarbeitern besteht, hat es geschafft, mit ihren speziellen, innovativen Messsensoren und Geräten am Weltmarkt eine bedeutende Rolle zu spielen. Beim anschließenden Firmenrundgang konnten wir uns die Räumlichkeiten und modernen Arbeitsplätze anschauen. Den Abschluss bildete ein gemütlicher Hock, bei dem wir bestens verpflegt wurden.

Ein herzliches Dankeschön an Annelies, Wolfram und Christoph Sommer für diesen interessanten, schönen Clubabend in Koblach.

Glüh-Glüh

Das war der Blosengelmarkt 2015

Am Wochenende vor dem 1. Advent war es endlich wieder so weit. Die lange Vorbereitung hat sich ausgezahlt und es rannen 95 Liter Glühwein, 228 Liter Glühmost, und 57 Liter Punsch die durstigen Kehlen hinunter. Außerdem wurden 16 Laibe feinster Käse und 20 Meter knuspriges Brot vertilgt. Ein herzliches Dankeschön allen fleißigen AusschenkerInnen, BrotschmiererInnen, WechselgeldorganisiererInnen, AufräumerInnen, AbwäscherInnen, FaßumschteckerInnen, EsserInnen, TrinkerInnen für‘s Dabeisein und Mithelfen – you rock!!!

Ein besonderer Dank geht auch an:
•     die    Stadt    Feldkirch    für    die    Organisation
•     die    Bäckerei    Schertler    für    das    lecker    Brot
•     die    Firma    Trinkfest    für    feine,    warme    Getränke
•     die    Firma    Käse    Konzett,    für    den    geschmackvollen    Käse

In diesem Sinne: eine stressfreie Adventszeit und bis zum nächsten Jahr!

Gildewandertag

Eine Herbstwanderung im Montafon mit Übernachtung auf einer Hütte, dies hatte sich die Gilde Feldkirch bereits im Frühjahr für das Jahr 2015 vorgenommen. Allen Widrigkeiten zum Trotz trafen sich am Samstag gegen 13:00 Uhr sieben fröhliche Bergwanderer, die dann aber wegen der Schlechtwettervorhersage für die Nacht Skinny zur Absage der Übernachtung auf der Lindauer Hütte bewegten.

Als ersten Programmpunkt konnten wir das 7. Golmer Crossgolf-Turnier aus luftiger Höhe auf dem Weg zur Bergstation Grüneck genießen. Die Golfer hatten sich natürlich nur wegen uns in Tracht geworfen und auch keine Mühen gescheut, Alphornbläser für uns zu organisieren.

Der Latschätzer Höhenweg führte uns über Stock und Stein, umgeben von einer wunderschönen Bergkulisse, zur Lindauer Hütte. Die ließen wir aber rechts liegen da sich über den drei Türmen eine bedrohliche Wolkenkulisse aufmachte, den Himmel zu verdunkeln.

Tatsächlich schafften wir es gerade so den Weg ins Tal zum Gauertalhaus wo wir uns eine wohlverdiente Brotzeit gönnten. Während wir die gute Montafoner Küche genießen durften, ergoss sich auf die Minute genau der Regen. Wie schon während der Wanderung wurde auch das Essen durch hochintelligente Gespräche untermalt …  “Feuer, wirst du romantisch?“ … “kleiner Hunger – den kann man weg trinken“ … “Gehörige Sauerei habt ihr gemacht – die Brettel“ …

Gut gestärkt und dem Regen entronnen, schafften wir es dann trocken Fußes zu unseren Autos um für den Abend die Heimreise anzutreten.

Es war eine wunderschöner Nachmittag & wir freuen uns auf ein Neues im nächsten
Jahr!

„Wenn ich von Wandern rede, meine ich flottes 
Wandern, nicht nachlässiges Schlendern“
Lord Robert Baden-Powell